RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

Cinven III: Springer plant Börsengang in 2007

Archiviert in der Kategorie: Global Market Fonds, International I
Geschrieben von admin am 01 Jul 04 - Kommentare deaktiviert

Springer strebt eine Umsatzrendite von 15 bis 20 Prozent an.

Im vergangenen Jahr wurde der BertelsmannSpringer-Verlag von den Private Equity Gesellschaften Cinven und Candover übernommen. Im Mai 2004 wurde die in Springer Science+Business Media umbenannte Gruppe mit dem holländischen Verlag Kluwer Academic Press (KAP), der bereits vorher schon von den beiden Finanzinvestoren übernommen worden war, fusioniert. Der neue Verbund mit einem Gesamtumsatz von 833 Mio. Euro (2003) und weltweit mehr als 5.000 Mitarbeitern firmiert nun unter dem Namen Springer. CEO Derk Haank strebt bis zum Jahr 2006 eine Umsatzrendite von 15 bis 20 Prozent an.
Cinven und Candover möchten sich in 2007 aus dem Investment Springer zurückziehen. Derzeit gilt ein Börsengang als die wahrscheinlichste Exit-Strategie. Ein Verkauf an ein anderes Medienhaus ist aber nicht ausgeschlossen.

Der RWB Private Capital Fonds International I ist mit 2 Mio. Euro an Cinven beteiligt.

manager-magazin, horizon.net

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF