RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

Selbstverpflichtung der französischen Versicherungen zu mehr Private Equity Investitionen

Archiviert in der Kategorie: Private Equity
Geschrieben von admin am 08 Sep 04 - Kommentare deaktiviert

Umgesetzt wird die Erklärung, indem die Schwelle, bis zu der Versicherer in nicht-börsennotierte Unternehmen investieren dürfen, von fünf auf zehn Prozent der verwalteten Einlagen verdoppelt wird.

Frankreichs Versicherungskonzerne haben der Regierung zugesagt, bis 2007 sechs Mrd. Euro zusätzlich in innovative Kleinunternehmen und Start-ups zu investieren. Umgesetzt wird die Erklärung, indem die Schwelle, bis zu der Versicherer in nicht-börsennotierte Unternehmen investieren dürfen, von fünf auf zehn Prozent der verwalteten Einlagen verdoppelt wird. Diese Maßnahme soll den französischen Private Equtiy Markt stärken und angelsächsischen Pensionsfonds Konkurrenz machen, die bis zu 7% in Private Equity investieren, während sich der Anteil bei französischen Versicherungen auf 1,4% beläuft. “Dies ist ein guter Moment. Dank der anziehenden Konjunktur und steigender Börsenkurse kommt dem Private Equity Markt wieder größere Bedeutung zu.”

Handelsblatt

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF