RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

Cinven: Modekonzern CBR liegt voll im Trend

Archiviert in der Kategorie: Global Market Fonds, International I
Geschrieben von admin am 18 Jul 05 - Kommentare deaktiviert

Das Cinven Zielunternehmen CBR rechnet mit einem Umsatzzuwachs von bis zu 10% für das laufende Jahr.

Der Modekonzern CBR ist mit seinen Marken Street One, One-Touch und Cecil der zweitgrößte Damenmodenhersteller Deutschlands. Für das Geschäftsjahr 2005 rechnet das Cinven Zielunternehmen mit einem Umsatz von 550 Mio. €, was einem Plus von 10% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Seinen Erfolg verdankt der Modekonzern vor allem seinem einfachen und flexiblen Geschäftsmodell. Das 1982 gegründete Unternehmen gleicht in seinen Strukturen einem Großhändler. CBR verfügt weder über eigene Werke noch über eigene Läden. Produziert wird bei 150 Lieferanten in Asien, Osteuropa und Italien. Die drei Marken werden in 3500 Bekleidungsgeschäften und bei 400 Franchisenehmern verkauft. Die 12 Kollektionen pro Jahr werden in den drei Markenzentralen rund um Hannover lediglich entworfen. CBR gilt auch als Erfinder der Monatskollektionen und Pionier der Flächen-Bewirtschaftung im Textilhandel. Die Umschlagszeit der Waren liegt selbst unter der von börsennotierten Mitbewerbern wie H&M, Inditex (Zara) und Esprit. Das erfolgreiche Geschäftsmodell macht CBR zu einem interessanten IPO-Kandidat.

Der Fonds Cinven III, an dem der Private Capital Fonds I mit 2 Mio. € beteiligt ist, konnte laut Private Equity Intelligence bis Ende 2004 bereits eine Rendite (IRR) von 36,5% erwirtschaften.

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF