RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

Weiterer Exit im Portfolio von Apollo

Archiviert in der Kategorie: Global Market Fonds, International I
Geschrieben von admin am 04 Okt 05 - Kommentare deaktiviert

Der komplett verschuldete Schweizer Kabelnetzbetreiber Cablecom stand in den späten 90er-Jahren beinahe vor dem Aus. Erst das Investment der US-Beteiligungsgesellschaften Apollo Management und Tower Brook Capital sowie Goldman Sachs brachte die Wende: Mittels eines sogenannten Debt-for-Equity-Swap über 350 Mio. $ übernahmen die Private Equity Gesellschaften einen Teil der Schulden von den Banken und somit 53% von Cablecom.

Inzwischen ist das Unternehmen stark gewachsen. Der Konzernumsatz stieg 2004 um 11% auf 723,3 Mio. Franken, der Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) legte um 13% auf 316,9 Mio. Franken zu.

Dies hatte Cablecom für den amerikanischen Breitband-Kabelkonzern Liberty Global interessant gemacht, der seine Präsenz in Europa strategisch ausbauen will und nun den Schweizer Kabelnetzbetreiber für 2,83 Mrd. Franken übernimmt. Mit der Akquisition wird Cablecom zur starken Nummer Zwei auf dem hart umkämpften Telekommunikationsmarkt der Schweiz.

Der RWB Private Capital Fonds • International I ist mit
2 Mio. $ an Apollo V beteiligt.

de.today.reuters.com
swissinfo.org
aargauerzeitung.ch
privateequityonline.com

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF