RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

Veronis Suhler Stevenson erwirbt Hamburger Morgenpost

Geschrieben von admin am 30 Jan 06 - Kommentare deaktiviert

Nach dem Kauf des Berliner Verlages im letzen Jahr erweitern die Beteiligungsgesellschaften Veronis Suhler Stevenson (VSS) und Mecom ihre Zeitungsgruppe mit dem Erwerb der Hamburger Morgenpost und streben den Aufbau einer deutschen Zeitungskette an.

Veronis Suhler Stevenson (VSS) und die Montgomery Mecom Group haben die “Hamburger Morgenpost” erworben. Die Übernahme bedarf noch der Zustimmung der Kartellbehörden.

Bereits im Oktober 2005 war VSS im Verbund mit Mecom beim Berliner Zeitungsverlag eingestiegen, dem Herausgeber der “Berliner Zeitung” mit einer Auflage von 184.000 und des “Berliner Kurier” mit einer Auflage von 132.000 Stück. Die “Hamburger Morgenpost” rangiert bei einer Auflagenstärke von 111.000 Exemplaren.

Nach dem Kauf wird die Zeitung in die BV Deutsche Zeitungsholding eingegliedert, an der sowohl Mecom als auch VSS beteiligt sind. Vorrangiges Ziel ist es nun, die Zeitungsgruppe durch organisches Wachstum und weitere Akquisitionen von deutschen Regionalzeitungen zu einer eigenen Zeitungskette auszubauen.

Die RWB Private Capital Fonds • International I und International II sind mit 3 Mio. $ bzw. 7 Mio. $ an Veronis Suhler Stevenson IV beteiligt.

de.today.reuters.com
faz.net
horizont.at
Handelsblatt

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF