RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

Yale-Stiftung erhöht Portfolioanteil in Private Equity auf 17%

Archiviert in der Kategorie: Private Equity
Geschrieben von admin am 18 Apr 06 - Kommentare deaktiviert

Das Stiftungsvermögen der Universität Yale ist zum Großteil in Alternative Anlageklassen investiert und erzielte 2005 eine Rendite von 22,3%. Auf Grund dieses Erfolges wird für 2006 der Investitionsanteil in Private Equity von 15% auf 17% erhöht.

Das Stiftungsvermögen der Universität Yale erzielte im Geschäftsjahr 2005 eine Performance von 22,3%. Ein Großteil des Vermögens von insgesamt 15,2 Mrd. $ ist dabei in Alternative Anlageklassen angelegt. Zum Ende des Geschäftsjahres im Juni 2005 waren 15% in Private Equity investiert, im Jahr 2006 wird sich die Zielallokation sogar auf 17% belaufen.

Die Anlage in Private Equity hat bei der Yale-Stiftung eine lange Tradition. Yale investiert bereits seit den 70er Jahren sehr erfolgreich in Leveraged Buyouts und Venture Capital und erreichte mit der Asset-Klasse seit ihrer Einführung im Jahr 1973 eine beachtliche Rendite von durchschnittlich 31% p.a. Im Jahr 1985 waren noch etwa 90% in traditionelle Investments angelegt. Heute liegt diese Quote nur noch bei ungefähr 35%, während die restlichen 65% in Alternative Anlageklassen investiert sind.

absolut-report.de

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF