RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

KKR: Fusion von SBS und ProSiebenSat.1

Geschrieben von RWB AG am 27 Jun 07 - Kommentare deaktiviert

Mit der Fusion der KKR-Zielunternehmen ProSiebenSat.1 und SBS Broadcasting entsteht der zweitgrößte TV-Konzern Europas, der nunmehr zum Marktführer RTL Group aufrückt.

KKR hat seine beiden Zielunternehmen ProSiebenSat.1 und SBS Broadcasting erfolgreich zusammengeschlossen. In diesem Zuge hat die deutsche TV-Gruppe ProSiebenSat.1 den europäischen Fernsehsender SBS für die Gesamtsumme von 3,3 Mrd. € übernommen. Hauptsitz der neuen Gruppe, die weiterhin den Namen ProSiebenSat.1 Media AG trägt, wird München bleiben.

ProSiebenSat.1 will mit der Übernahme den Gewinn steigern und profitabler werden. Die Umsatzrendite vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) soll sich in den nächsten Jahren von derzeit 22% auf bis zu 30% steigern. Darüber hinaus schafft KKR mit der Fusion einen pan-europäischen TV-Konzern, der nun als Nummer Zwei auf dem Markt zum europäischen Marktführer RTL Group aufrückt.

Die RWB Private Capital Fonds • International I, II und III sind mit insgesamt 20 Mio. € an KKR Europe II beteiligt.

de.today.reuters.com
digitalfernsehen.de

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF