RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

Exit im Portfolio von Halder: Karl Eugen Fischer GmbH

Archiviert in der Kategorie: Global Market Fonds, International II
Geschrieben von RWB AG am 25 Jul 08 - Kommentare deaktiviert

Halder veräußert das deutsche Wachstumsunternehmen Karl Eugen Fischer GmbH, Hersteller von Schneideanlagen für Reifen- und Blechbearbeitung, nach einer Haltedauer von zwei Jahren.

Halder veräußert seine Mehrheitsbeteiligung an dem Zielunternehmen Karl Eugen Fischer Holding GmbH (KE Fischer) im Zuge eines Secondary Buyouts an die Beteiligungsgesellschaft Equita. Die Transaktion wurde bereits vom Bundeskartellamt genehmigt.

KE Fischer, mit Sitz in Burgkunstadt, wurde 2006 von Halder in Rahmen eines Management-Buyouts (MBO) erworben. Das Unternehmen gehört mittlerweile zu den technologisch führenden Herstellern von Schneideanlagen für die Reifenindustrie und produziert darüber hinaus maßgeschneiderte Blechbearbeitungsmaschinen primär für die Automobilzulieferungsindustrie.

Halder hat das erfahrene Management von KE Fischer nach dem MBO bei der Realisierung des verstärkten Unternehmenswachstums begleitet. Das Unternehmen erweiterte seine Mitarbeiterzahl in den letzten beiden Jahren auf 324 und erzielte im Jahr 2007 einen Umsatz in Höhe von 51 Mio. €.

Der RWB Global Market Fonds • International II ist mit 7 Mio. € an Halder beteiligt.

kefischer.de
vdi-nachrichten.com

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF