RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

Carlyle beabsichtigt Verkauf von Stahlunternehmen John Maneely

Geschrieben von RWB AG am 13 Aug 08 - Kommentare deaktiviert

Carlyle beabsichtigt, sein Zielunternehmen John Maneely, US-amerikanischer Produzent und Anbieter von Stahlröhren, an den russischen Stahlkonzern Novolipetsk Steel für die geschätzte Transaktionssumme in Höhe von 3,5 Mrd. $ zu veräußern.

Carlyle plant, sein Zielunternehmen John Maneely, Hersteller und Anbieter von Stahlrohren und Röhrenprodukten, an den russischen Stahlkonzern Novolipetsk Steel zu verkaufen. Der Verkaufserlös kann sich dabei auf ca. 3,5 Mrd. $ belaufen. Die Transaktion soll gegen Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Carlyle hatte John Maneely im März 2006 für rund 550 Mio. $ erworben und den strategischen Ausbau seines Portfoliounternehmens durch den Zukauf zwei weiterer Hersteller von Stahlröhren – Atlas Tube Inc. und Sharon Tube Company – vorangetrieben. Damit war das Unternehmen in der Lage, sich trotz preiswerter asiatischer Exportware in einem schwierigen Marktumfeld weiterhin zu behaupten und seine Position sogar auszubauen. John Maneely betreibt inzwischen zwölf Produktionsstätten in Nordamerika mit rund 2.100 Mitarbeitern. Der Umsatz für das Jahr 2008 wird derzeitig auf rund 3 Mrd. $ geschätzt.

Die RWB Global Market Fonds • International I und II sind mit insgesamt 10 Mio. $ an Carlyle US IV beteiligt.

wirtschaftsblatt.at
pennews.com
altassets.com

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF