RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

US-Universitätsstiftungen erzielen hohe Renditen mit Private Equity

Archiviert in der Kategorie: Private Equity
Geschrieben von RWB AG am 13 Okt 08 - Kommentare deaktiviert

US-amerikanische Elite-Universitäten wie Yale, Standford und Harvard erhöhen stetig ihren Anteil an alternativen Anlageklassen in ihrem Stiftungsportfolio. Damit erzielten die Stiftungsfonds im Jahr 2008 trotz Finanzkrise erneut positive Renditen.

US-amerikanische Elite-Universitäten erlangen mit der Beimischung von alternativen Anlageklassen wie Private Equity konstant überdurchschnittlich hohe Renditen für ihre Stiftungsfonds. Das Stiftungsportfolio der Harvard Universität erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008 eine Rendite von 8,6%. Standford belegte den zweiten Platz mit 6,2%, gefolgt von Yale mit 4,5%.

Als private Institutionen müssen US-amerikanische Hochschulen selbst Finanzierungsmittel einholen. Stiftungsfonds zählen dabei zu ihren wichtigsten Finanzierungsquellen. Das Stiftungsportfolio der Universitäten enthält seit Jahrzehnten mehrheitliche Anteile an alternativen Anlageklassen, wie bspw. Private Equity, die regelmäßig erhöht werden.

absolut-report.de

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF