RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

KKR und Goldman Sachs helfen Kion in der Krise

Geschrieben von RWB AG am 30 Jul 09 - Kommentare deaktiviert

KKR und Goldman Sachs stärken den zweitgrößten Gabelstaplerhersteller Kion mit einer Finanzspritze von über 100 Mio. EUR.

Die Kion Gruppe, ein weltweit führender Anbieter von Gabelstaplern, Lagertechnikgeräten und anderen Flurförderzeugen, erhält aufgrund der momentanen Konjunkturflaute von KKR und Goldman Sachs eine Finanzspritze von über 100 Mio. EUR. Das Unternehmen wurde Ende 2006 von KKR und Goldman Sachs übernommen.

Die Kion Gruppe, bestehend aus Linde, STILL, OM, und Baoli, konnte im vergangenen Jahr mit mehr als 21.000 Mitarbeitern, 13 Produktionsstandorten weltweit und einer Präsenz in mehr als 100 Ländern den Umsatz um 5,6 Prozent steigern und erzielte 2008 einen Umsatzrekord von 4,6 Mrd. EUR. Allerdings zeichnete sich bereits die Marktschwäche ab und das Unternehmen erlitt einen Rückgang beim Auftragseingang um 4,2 Prozent auf 4,4 Mrd. EUR.

Die Finanzspritze der beiden Private Equity Investoren ist ein klares Bekenntnis zu der Beteiligung und gerade in Krisenzeiten ein wichtiger Beitrag, das Unternehmen wettbewerbsfähiger aufzustellen.

Die RWB Global Market Fonds • International I, II und III sind an KKR II mit einer Gesamtsumme von 20 Mio. € beteiligt.

www.kkr.com
www.kiongroup.com
www.handelsblatt.com

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF