RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

Allianz setzt stärker auf Beteiligungskapital

Archiviert in der Kategorie: Private Equity
Geschrieben von RWB AG am 15 Dez 09 - Kommentare deaktiviert

Europas größter Versicherungskonzern Allianz will sein Engagement bei Beteiligungskapital deutlich ausbauen.

Die Allianz will ihr Engagement bei Beteiligungskapital ausbauen. Derzeit seien rund 7 Milliarden Euro von über 400 Milliarden Euro Kapitalanlagebestand der Allianz im Bereich Private Equity investiert, sagte Allianz-Finanzvorstand Paul Achleitner. Je nach Gelegenheit könnten weitere rund 15 Milliarden Euro hinzukommen. Diese Anlageform entspreche auch dem Selbstverständnis des Unternehmens als langfristiger Investor. Einen Zeithorizont dafür wollte Achleitner allerdings nicht nennen, da Investitionsschritte von den jeweiligen Bedingungen an den Kapitalmärkten und vom Marktumfeld abhängig seien.

Auch andere alternative Investments will die Allianz künftig stärker in den Fokus nehmen. Dazu gehören beispielsweise Immobilien- und Infrastrukturinvestitionen sowie Investitionen im Bereich erneuerbare Energien. Bei Aktien dürfte sich der Konzern dagegen auch künftig eher zurückhalten. Derzeit liegt die Aktienquote der Allianz bei knapp unter zehn Prozent.

Die Weltwirtschaft dürfte unterdessen auch in diesem Jahr trotz beispielloser milliardenschwerer Staatshilfen fragil bleiben. Dabei müssten sich alle Marktteilnehmer darauf einrichten, dass die Kapitalkosten künftig steigen. Auch Allianz-Chef Michael Diekmann stellt sich als Konsequenz aus der Finanzkrise auf geringeres Wachstum und niedrigere Renditen ein. Für das Kapitalanlageportfolio der Allianz prognostizierte Achleitner längerfristig eine laufende Verzinsung von 4,5 bis 5 Prozent.

handelszeitung.ch

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF