RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

Argos Soditic vervierfacht sein Kapital durch Exit von Kägi

Geschrieben von RWB AG am 09 Feb 10 - Kommentare deaktiviert

Argos Soditic erzielt einen Multiple von 4,2 durch den Verkauf des schweizer Waffelherstellers Kägi Söhne AG.

Nach einer Haltedauer von knapp zwei Jahren erzielt Argos Soditic durch den Verkauf des schweizer Waffel- und Biskuitherstellers Kägi Söhne AG einen Multiple von 4,2. Die neuen Besitzer beabsichtigen mit ihrem Fachwissen, Kägi den Zugang zu neuen Märkten und Absatzkanälen zu öffnen.

Die Kägi Söhne AG wurde 1934 in Lichtensteig gegründet und produziert seit 1958 Kägi-Fret oder Toggi, die bekanntesten Produkte des Unternehmens. Das Toggenburger Unternehmen mit über 70 Angestellten verkauft seine Produkte in der Schweiz, Deutschland, Österreich, im Mittleren Osten und in Asien. Insgesamt stellt Kägi pro Jahr rund 3.000 Tonnen Waffeln und Biskuits her, wovon etwa mehr als ein Drittel im Ausland verkauft werden.

Während der Haltedauer Kägis verstärkte Argos Soditic die Marktposition in der Schweiz und förderte den Ausbau seiner Exportmärkte im Mittleren Osten, Deutschland und Österreich. Parallel lancierte das Unternehmen neue Produkte wie das Kägi-fret und das Kägi-frettli mit Zartbitter-Couverture.

Die RWB Global Market Fonds • International II und III sind mit insgesamt 10,4 Mio. € an Euroknights V beteiligt.

www.argos-soditic.com
www.altassets.com

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF