RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

Chinesischer IT-Dienstleister iSoftStone geht an die Börse

Geschrieben von RWB AG am 12 Jan 11 - Kommentare deaktiviert
  • Outsourcing-Dienstleister iSoftStone ging im Dezember 2010 erfolgreich an die New Yorker Börse
  • Eingesetztes Kapital wurde zur derzeitigen Börsenbewertung mehr als versechsfacht
  • Anleger der RWB profitieren wieder vom erfolgreichen chinesischen Portfolio

Die Erfolgsmeldungen aus China reißen nicht ab. Es profitieren die Anleger des Special Market Fonds • China I sowie des Global Market Fonds • International III: Das Zielunternehmen iSoftStone ging nach 10jährigem Wachstumskurs nun an den New York Stock Exchange. RWB Zielfonds Infotech verkaufte beim Börsengang einen Teil seiner Anteile am IT-Dienstleister, an dem er sich 2005 erstmals beteiligt hatte. Dabei erzielt Infotech einen achtfachen Multiple auf das eingesetzte Kapital.

Der Fonds hält noch weitere Anteile, die nach einer kurzen Halteperiode ebenfalls verkauft werden können. Insgesamt kommt Infotech mit dieser Transaktion bei der jetzigen Börsenbewertung auf eine Versechsfachung des Kapitals.

iSoftStone, mit Hauptsitz in Beijing, hatte sich innerhalb weniger Jahre vom lokalen IT-Spezialisten zum globalen IT-Allround-Dienstleister entwickelt. Dabei setzt iSoftStone auf enge Partnerschaften mit IT-Größen wie IBM, Microsoft und Sharp.

Von den erwarteten Rückflüssen profitieren die Anleger des RWB Special Market Fonds • China I und des RWB Global Market Fonds • International III.

Der RWB Special Market Fonds • China I und der RWB Global Market Fonds • International III sind mit insgesamt 12 Mio. USD an Infotech Pacific Ventures beteiligt.
www.nyse.com
www.RenaissanceCapital.com

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF