RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

RWB Zielfonds Carlyle verkauft Com Hem für 2,6 Mrd. USD

Geschrieben von RWB AG am 28 Jul 11 - Kommentare deaktiviert
  • die Transaktion ist der zweitgrößte Buyout-Deal Europas in diesem Jahr
  • BC Partners zahlt 2,6 Mrd. USD (1,8 Mrd. EUR) für den schwedischen Kabel-TV-Anbieter
  • Gewinn während der Beteiligung mehr als verdoppelt

Der europäische Private Equity Fonds BC Partners setzte sich in einer Auktion gegen seine Konkurrenten durch. Während der letzten Wochen sind CVC, Cinven und Nordic Capital aus dem Rennen um Com Hem ausgeschieden. Die Auktion wurde von der Deutschen Bank und Morgan Stanley geleitet. Die Übernahme wird im September final abgeschlossen. Nach dem Verkauf der schwedischen Sicherheitsfirma Securitas Direct im Juni ist die Übernahme von Com Hem der zweitgrößte Buyout-Deal in Europa dieses Jahr.

Com Hem ist mit mehr als 800.000 Kunden der größte Kabel-TV-Anbieter in Schweden. Das 1983 gegründete Unternehmen versorgt rund 40 Prozent der schwedischen Haushalte mit Analog- und Digitalfernsehen sowie Breitbandinternet.

Seit 2006 ist der RWB Zielfonds Carlyle Europe II an Com Hem beteiligt. Zusammen mit Providence Equity Partners übernahm Carlyle das Unternehmen für 1,2 Mrd. USD. Im gleichen Jahre integrierten sie den TV- und Breitbandanbieter UPC in das Unternehmen. Während der Beteiligung entwickelte sich das Netzwerk von Com Hem zum höchsten internationalen Standard. Der Ertrag des Unternehmens konnte mehr als verdoppelt werden.

Die RWB Global Market Fonds • International I und II sind mit insgesamt 8 Mio. EUR an Carlyle Europe II beteiligt.

www.pehub.com

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF