RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

Kion plant den Sprung aufs Parkett

Geschrieben von RWB AG am 12 Mai 13 - Kommentare deaktiviert
  • Börsenpläne des Gabelstaplerherstellers nehmen Gestalt an
  • IPO soll noch dieses Jahr erfolgen
  • Messbare Erfolge seit der Investition des RWB Zielfonds KKR

Der weltweit zweitgrößte Gabelstaplerhersteller Kion erwägt laut eigenen Angaben den Börsengang noch in diesem Jahr. Für den Gang aufs Parkett kommt laut Finanzkreisen Juni/Juli oder September/Oktober in Frage. Kion hat noch keine endgültige Entscheidung über den Zeitpunkt getroffen.

Die beiden Finanzinvestoren Goldman Sachs und KKR, die Kion 2006 durch einen Buyout im Wert von 4 Mrd. EUR von der Linde AG übernommen hatten, halten jeweils 37,5 Prozent. Sie könnten den Börsengang zum teilweisen Ausstieg nutzen. Die restlichen 25 Prozent gehören dem chinesischen Maschinenbauer Weichai, der 2012 bei Kion eingestiegen ist. Dieser hat sich die Option gesichert, bei einem Börsengang seine Anteile um etwas mehr als 3 Prozent auszubauen.

Nach ersten messbaren Erfolgen durch den eingeschlagenen Sparkurs (RWB berichtete), wurden nun die offiziellen Zahlen für 2012 veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass Kion den Umsatz um acht Prozent auf 4,7 Mrd. EUR und das EBITDA um 15,8 Prozent auf 747 Mio. EUR erhöht hat. Auch für 2013 schätzt Kion die Geschäftsaussichten weiter positiv ein. Vor allem der Export der Flurförderzeuge nach Asien und Lateinamerika soll den Umsatz weiter steigen lassen.

Die RWB Global Market Fonds • International I, II und III sind mit 20 Mio. EUR an KKR Europe II beteiligt.

www.finanzen.net, www.handelsblatt.com, www.n-tv.de, www.welt.de

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF