RWB AG - Spezialist für Private Equity: Newsportal

KKR erzielt mit Tarkett-Börsengang 462 Mio. EUR

Geschrieben von RWB AG am 06 Dez 13 - Kommentare deaktiviert
  • Parketthersteller kehrt nach sieben Jahren an die Börse zurück
  • Mehrzuteilungsoption kann noch bis 21. Dezember wahrgenommen werden
  • IPO könnte KKR über eine halbe Mrd. EUR einbringen

 KKR erzielt mit Tarkett-Börsengang 462 Mio. EURDer französische Bodenbelag Hersteller Tarkett ist nach sieben Jahren erfolgreich an die Börse zurückgekehrt. Am 22. November wurden insgesamt 16 Mio. Aktien zu einem festgelegten Kaufpreis von 29 EUR pro Aktie an die Pariser Euronext-Börse gebracht.

Der Finanzinvestor KKR, der 2007 50 Prozent an Tarkett übernommen hatte, hat den Börsengang zum Teilausstieg genutzt und sich von rund 27 Prozent seiner Anteile getrennt. Der Bruttoerlös summiert sich damit auf 461,64 Mio. EUR. Sollte auch die am 21. Dezember endende Mehrzuteilungsoption in vollem Umfang wahrgenommen werden, wird sich der Anteil um weitere acht Prozent verringern und den Bruttoemissionserlös auf 530,89 Mio. EUR erhöhen.

Tarkett ist der weltweit drittgrößte Hersteller von Bodenbelägen und verkauft nach eigenen Angaben täglich 1,3 Mio. Quadratmeter Parkett, Laminat, PVC, Teppiche sowie Sportböden. Der Umsatz lag im vergangenen Jahr bei 2,3 Mrd. EUR und soll im laufenden Jahr um 9 Prozent auf 2,5 Mrd. EUR steigen.

Die RWB Global Market Fonds • International I, II und III sind mit insgesamt 20 Mio. EUR an KKR II beteiligt.

Quellen:
www.euwid-holz.de   www.handelsblatt.com   www.focus.de

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF